Wissen stärkt

Herzlich willkommen auf mitdenken.li. Einer Seite mit einer Sammlung an Informationsquellen, die in den Leitmedien keinen Platz finden. In einer Sache, die Menschen verängstigt, krank macht und spaltet. In einer Welt, die mehr denn je schubladisiert und niedermacht. In einer Zeit, in der Nachdenken über sich selbst und die Welt für jeden Pflicht sein sollte. Coronavirus. Wovor haben wir Angst?
 
Wir freuen uns, dass du mehr wissen willst. Du kannst uns gerne über Email kontaktieren, falls du Anregungen hast. Es ist höchste Zeit mitzudenken und Fragen zu stellen. Wir freuen uns, wenn dir die hier gesammelten Inhalte und Links helfen, deine eigene Angst oder Unsicherheit abzubauen und dich dabei unterstützen, auch anderen Menschen um dich herum wieder Vertrauen ins eigene Denken und in die eigene Gesundheit zu geben. #tuetwas

Der RIMA-SPALTER

"Corona unser im Lockdown Infektiös werde dein Name. Dein PCR-Test komme ...   Leben wir nicht in herrlichen Zeiten? Nachdem wir uns jahrelang in Eigenverantwortung und unter Lebensgefahr umarmen, herzen und küssen mussten, hat nun endlich unsere Regierung ..."

"Ausschnitt der Bundesverfassung: Bundesverfassung Artikel 7 bis 36; Art. 7 Menschenwürde;  Die Würde des Menschen ist zu achten und zu schützen. Art. 8 Rechtsgleichheit; 1 Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. 2 Niemand darf diskriminiert ..."

"Meine lieben Freunde der heiteren Satire. Nein, es muss nicht immer «Corona» sein. Zuprosten geht auch mit einem Aargauer «Feldschlössli», einem Bündner «Calanda-Bräu» oder einem Appenzeller «Quölfrösch»." 

Kann Musik dein Herz erreichen? 

S'Mass isch voll Sam Moser
Schwiz wach uf! Marty McKay
Heimat Die Konferenz

Finally, some GOOD NEWS!

Zuger Oberstufenschüler müssen keine Maske mehr tragen

Created with Sketch.

Der Kanton Zug hat die Maskenpflicht für Schüler der Sekundarstufe I aufgehoben. Auch die Zuger Lehrpersonen müssen ab 25. Mai 2021 keine Maske mehr tragen.

Bericht Tagblatt

Keine Masken mehr an britischen Schulen 

Created with Sketch.

Wie Premierminister Boris Johnson und Bildungsminister Gavin Williamson am 10. Mai erneut bestätigten, müssen Schüler und Schülerinnen ab dem 17. Mai keine Masken mehr in britischen Schulen und Colleges tragen. Wie es auf der offiziellen Seite Gov.uk heisst, wurden für diese Entscheidung die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, der medizinische Rat und das Feedback von Interessengruppen zu den Auswirkungen des Tragens von Masken in Schulen und Hochschulen berücksichtigt.

Strafanzeige gegen Schweizer Covid Tasks Force

Created with Sketch.

Gegen Martin Ackermann, den Chef der «Swiss National Covid-19 Science Task Force» und allenfalls weitere Tatbeteiligte ist Strafanzeige wegen vorsätzlicher und erfolgreicher Schreckung der Bevölkerung gemäss Art. 258 des Strafgesetzbuches eingereicht worden.

Anzeige erstattet haben der Trägerverein der Informationsplattform Corona-Transition, ALETHEIA, die Freunde der Verfassung, die Vereinigung Mass-Voll, der Verband Freie KMU sowie sieben Privatkläger, darunter auch der Hauptautor der 94 Seiten und 221 Quellen umfassenden Anzeige.

In 22 US-Bundesstaaten gibt es seit Monaten keinerlei Corona-Massnahmen mehr, South Dakota hatte sogar nie welche eingeführt! 

Created with Sketch.

In 22 US-Bundesstaaten gibt es seit Monaten keinerlei Corona-Maßnahmen mehr … und trotzdem kein überlastetes Gesundheitswesen. Bereits im September vergangenen Jahres wurden im US-Bundesstaat Florida sämtliche Corona-Massnahmen aufgehoben. Es gibt dort seit über sieben Monaten keine Maskenpflicht, keine Abstandsregeln und erst recht keinen Lockdown mehr. Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, hatte am Anfang der Corona-Zeit, im April 2020, eine einmonatige Ausgangssperre verfügt. Für diese Entscheidung hat er sich inzwischen bei seinen Bürgern entschuldigt. Mit der Entscheidung, sämtliche Massnahmen aufzuheben, erntete er im vergangenen Jahr viel Skepsis. Es wurde ihm eine unverantwortliche Politik vorgeworfen, die Zehntausende Corona-Tote nach sich ziehen würde. Es wurde allerdings sehr schnell sichtbar, dass sich die Zahlen nicht anders entwickelten, teilweise sogar besser, als in den Bundesstaaten, die weiterhin sehr restriktive Maßnahmen vollzogen. Bei den Todeszahlen liegt Florida übrigens inzwischen deutlich unter dem USA-weiten Schnitt.

Texas folgte dem Beispiel Floridas als nächster Bundesstaat Anfang dieses Jahres. Auch hier blieb die Überlastung des Gesundheitswesens aus – und es starben auch nicht mehr Menschen als sonst. Immer mehr Staaten schlossen sich an, inzwischen sind es 22 US-Bundesstaaten, die keinerlei Corona-Massnahmen mehr haben. Und in den Krankenhäusern? Alles ganz normal! Videos aus diesen Bundesstaaten zeigen gut besuchte Restaurants, ausgelassene Partys, ausverkaufte Sportarenen, Konzerte usw. Die Wirtschaft läuft auf Hochtouren. Ein Leben, das man sich hierzulande kaum mehr vorstellen kann.


Bericht Michael Hauke

Bericht Achgut

25. Mai 2021

"Platt, aber wirksam."

Für sein Buch "Vom Verlust der Freiheit" hat Raymond Unger die Grundsatzpapiere der supranationalen Organisationen wie UN, WEF, IWF zu Klima, Migration und Covid-19 gelesen. Gunnar Kaiser und Robert Stein sprechen mit dem Autor über oligarchische, monopolistische Systeme, humanitär geframte Grundrechtseinschränkungen, infantiles, hypermoralisches Argumentieren, fehlende Medienkompetenz, Meinungsjournalismus und zwei kleine, aber zentrale Stellschrauben, an denen ganz fein gedreht wurde. Gespräche, die den einen oder anderen AHA-Effekt auslösen können. 

25. Mai 2021

Geimpfte ansteckend?

Wie viele von uns ist Biologe und Autor Clemens Arvay sehr besorgt über die Entwicklungen hin zu Massenimpfungen bei Kindern und Jugendlichen. "Wurde Impfstoffsicherheit abgeschafft?", fragt er. Die EMA ist dabei, die bedingte Zulassung der Injektionen für Erwachsene auf Kinder und Jugendliche auszuweiten, und prüft eine beschleunigte Zulassung. Virologe Drosten lässt derweil offenbar wissen, dass Geimpfte das Virus trotz Impfung weitergeben können. Die EMA hat mittleriweile bei 30 bis 40 Todesfällen von geimpften jungen Frauen einen Zusammenhang eingeräumt. Wann reicht es dir?

3. Mai 2021

Immunisiert euch!

Sie gibt nicht auf. Die Echse. Einmal mehr bringt sie auf den Punkt, was gerne vergessen wird. Weitere hörens- und sehenswerte Diskussionsbeiträge findet ihr auf der Webseite von Michael Hatzius

3. Mai 2021

Das Volk bestimmt

Am 13. Juni 2021 stimmt die Schweiz ab. Über das Covid-19-Gesetz. Vier Experten gewähren Einblicke, die in den Schweizer und Liechtensteiner Medien wenn überhaupt nur in Randspalten aufscheinen.

3. Mai 2021

The Great We SeT

„Massenmedien beschreiben nicht die Realität, sie erschaffen sie.” Woher weisst du, was du weisst? Aufrüttelnde Worte eines Denkers. Literaturtipps inklusive. Es ist Zeit, ins Handeln zu kommen. 

3. Mai 2021

Mehr zu Indien

In Indien leben schätzungweise und gerundet 1'396'000'000 Menschen. In der Schweiz 8'757'000. Quelle: countrymeters. Eine nicht ganz unwesentliche Tatsache beim Blick auf die aktuellen Geschehnisse in Indien.

3. Mai 2021

Halt mich fest

"Wenn ich irgendwann mal Kinder hab, ..." Wenn Kinder den Mut aufbringen müssen, Gesicht zu zeigen, läuft etwas gewaltig schief in unserer Gesellschaft. Hinhören, nachdenken, aufstehen. Die Kinder der Welt brauchen dich. 

3. Mai 2021

Lesen!

Die Schockstrategie von N. Klein (2017), Imperium USA von Dr. D. Ganser (2020), Chronik einer angekündigten Krise von P. Schreyer (2020), Wir können es besser von C. Arvay (2020), Wer, wenn nicht Bill (WIR)? von S. Böttcher (2021). 

24. Februar 2021

Dicke Post für die Eidgenossen

Am 12. Februar 2021 fand in Glarus ein Vortrag zum Thema Impfung und Recht statt. Daniel Trappitsch, Geschäftsführer des Netzwerks Impfentscheid, sowie Dr. jur. Gerald Brei,
Rechtsanwalt und Mitglied des Schweizerischen Anwaltsverbandes, gingen in ihren Ausführungen überwiegend auf die Situation in der Schweiz ein. Wusstest du, dass der Bundesrat ein Abkommen mit der Impfallianz GAVI (Sitz Genf) abgeschlossen hat, welches der Stiftung Immunität von der Gerichtsbarkeit, einen extraterritorialen Status, Steuerbefreiung und ihren Stiftungsratsmitgliedern ebensolche Privilegien und Sonderrechte zuspricht? "Wieso hat diese Impfallianz einen solchen Sonderstatus?", fragt sich Anwalt Gerald Brei. 

24. Februar 2021

«Ich habe das alles nicht gewollt!»

Ulrich Thurmann ist 84 und Staatssekretär im Ruhestand. In einem Gastbeitrag auf reitschuster.de lässt er seinen Gedanken freien Lauf:

"...Wie fühle ich mich angesichts der Anstrengungen, die die derzeit Regierenden zu meiner Rettung unternehmen? Ich fühle mich beschissen. Ich sehe nicht, dass meinetwegen die Welt stillstehen muss. Ich gehöre zu den Höchstgefährdeten mit meinen 84 Jahren. Gefährdet bin ich aber nicht nur durch Corona, sondern aufgrund meines Alters schon ganz allgemein durch etwas, das sich Tod nennt..."

24. Februar 2021

Die Kaiserin ist nackt

Eine Sachstandsanalyse zum aktuellen Corona- und Lockdowngeschehen hat die Stiftung Corona-Ausschuss auf ihrem Nachrichtenportal 2020news.de veröffentlicht. In 17 Fragen und Antworten beleuchtet Diplomvolkswirt und Jurist Erik R. Frisch die Lage in Deutschland in Bezug auf Covid-19, die PCR-Tests, Übertragungsherde, Immunität, Impfung und vieles mehr. Er kommt zum Schluss: "Wir befinden uns nicht in einer epidemischen Lage nationaler Tragweite, die zum Schutze vor der Viruserkrankung massive Einschränkungen des Wirtschafts- und Soziallebens rechtfertigen könnte. Demgemäss fordern immer mehr Wissenschaftler, Ärzte, Unternehmer, Rechtsanwälte die Aufhebung der Massnahmen."

18. Januar 2020

Todesursache(n) und Übersterblichkeit

Seit bald einem Jahr versorgen uns Regierungen, Gesundheitsämter und Medien täglich mit Fall- und Sterbezahlen rund um Corona bzw. Covid-19. Der Fokus liegt dabei immer auf der Gefährlichkeit des Virus und den damit in Verbindung gebrachten Todeszahlen in den einzelnen Ländern und weltweit. Wie viele Menschen in der Schweiz (inkl. Liechtenstein) 2020 gestorben sind und ob das vergangene Jahr statistisch aus dem Rahmen fällt, erklärt Samuel Eckert in einer ausführlichen Präsentation, die wir auf unserer Seite «Offizielle Zahlen» verlinkt haben.

24 Studien zum Lockdown

Ein Arzt aus Kassel hat sich im Januar 2021 mit einem zweiten offenen Brief an die deutsche Bundeskanzlerin gewandt. In seinen Berechnungen geht er davon aus, dass in den nächsten vier Wochen der Punkt erreicht sein wird, wo in Sachsen die Zahl der Toten unter den Massnahmen die Zahl der Todesfälle überschreitet, wenn überhaupt keine Massnahmen getroffen worden wären. Seine Erkenntnisse und Schlüsse zieht er aus 24 Studien aus unterschiedlichsten Ländern von den verschiedensten Autoren, die sich alle mit dem Nutzen (bzw. Schaden) des Lockdowns beschäftigen. Entdeckt auf reitschuster.de.

Kommentar mitdenken.li 

Wie weit wirst du gehen?

Wenn wir Bilder von Demonstrationen sehen, bei denen Menschen in Uniform Menschen wie dich und mich bedrängen, so fragen wir uns: Wie wird es in Liechtenstein sein, wenn es soweit ist? 

 

Überall wächst die Zahl derjenigen, die nicht mehr weiterwissen. Weil sie kein Essen mehr haben, einsam sind, Angst vor der Zukunft haben oder keine Zukunft mehr sehen. Für viele ausserhalb von Liechtenstein geht es nicht mehr "um ein bisschen Maske tragen" oder "ein bisschen Abstand halten". Es geht um ihre Existenz. Um das, was sie sich aufgebaut haben und um die, die sie lieben. Es geht um unsere Freiheit, unsere Identität, unsere Gesundheit, unsere relative Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Und es geht um die Welt, in der die Kinder von heute aufwachsen und leben sollen. 

 

Was wird in Liechtenstein passieren, wenn die ersten laut werden, weil sie nicht mehr können oder wollen? Was werden diejenigen tun, die ihre "Macht" von uns geliehen bekommen haben, ein Amt bekleiden, eine Uniform tragen? Werden sie zuhören? Oder werden sie Befehlsempfänger bleiben und gewaltsam gegen ihre Mitmenschen vorgehen? 

 

Wir beobachten das Geschehen seit März 2020 und haben gelernt, dass vieles, was in Deutschland passiert, irgendwann auch in Liechtenstein passiert. Bleiben wir aufmerksam. Denken wir selbst. ♥ Für unsere Zukunft. Für unsere Menschlichkeit.

12. Januar 2021

"Mutti schlägt dich doch nur, weil ...

... sie dich so lieb hat". Was hat dieser Satz mit der aktuellen Situation zu tun? Bildungsphilosoph Matthias Burchardt spricht über die Gefahr der Doublebind-Kommunikation, die in der aktuellen Corona-Demokratie beispielhafter nicht sein könnte. Was steckt hinter dem omnipräsenten "Bleiben Sie gesund!"? Fürsorge oder Appell? Doppelbotschaften sind seit Monaten an der Tagesordnung und richten – ob beabsichtigt oder nicht – gesundheitlichen Schaden an. Deshalb gibt es nur eins: Raus da!

"Unterstehen Sie sich, krank zu werden" (Matthias Burchardt) 

12. Januar 2021

Profiteure der Angst

2009 blickte ARTE kritisch auf die Schweinegrippe-Pandemie, welche laut WHO Hundertausende, wenn nicht Millionen von Todesopfern fordern würde. Das war die Grippe, die uns einige Jahre nach der Vogelgrippe in Panik versetzen sollte. Übrigens: Die Deutsche Regierung liess sich bei der Schweinegrippe einen – man könnte sagen – milderen Impfstoff spritzen als sie ihn der Bevölkerung vorsetzte. Keine Verschwörungstheorie; sie haben sich dafür entschuldigen müssen.

Grippe A – Das Geschäft mit der Schweinegrippe (ARTE) Youtube löscht Links zu diesem Film laufend. Man darf sich fragen warum ... Bitte Link kopieren und im Browser einfügen: https://www.youtube.com/watch?v=ZkyL4NxJJcc&feature=youtu.be

12. Januar 2021

Planspiele - what for?

"Die Situation, die wir jetzt im Moment erleben – also Angst vor einem Virus und darauf aufbauende starke Freiheitseinschränkungen – ist in den vergangenen Jahren sehr oft und sehr intensiv geprobt worden." Spekulationen? Mitnichten. Im Video und dem dazugehörigen Buch "Chronik einer angekündigten Krise" zeigt der freie Journalist Paul Schreyer auf, wer, was, wann und wie geprobt hat. Nur das Warum bleibt unerörtert. Vom Glauben zum Wissen. Von der Verschwörungstheorie zur Verschwörung (Bedeutung: Absprache).

Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära? (Paul Schreyer)

Filmtipps

Obwohl eine von uns beiden den Fernseher schon vor Jahren aus dem Haus verbannt hat und die andere ihn nur selten nutzt, möchten wir euch gerne zwei Filme empfehlen, die wir auf Anregung von Freunden geschaut haben.

Möchte uns Hollywood damit etwas sagen?!

  • V wie Vendetta (2005) Ein Virus übernimmt. Und mit ihm der Grosskanzler. Spielt um das Jahr 2020. Nach einem Comic aus dem Jahre 1982. Die müssen damals schon mehr gewusst haben als wir.


  • Die Bestimmung (Divergent) (2014) Die Bürger von Chicago werden in Fraktionen aufgeteilt. Wer passt, darf sich unterordnen. Wer nicht passt, wird ausgestossen. 3-teilig. Nach einem Roman aus dem Jahre 2011. Lässt uns in die Zukunft blicken. 

21. Dezember 2020

Internationale Newsseite

Die Stiftung Corona-Ausschuss lanciert eine Newsplattform mit Nachrichten aus verschiedenen Sparten und Ländern. Es gibt viel zu erfahren!  

21. Dezember 2020

Der Wegscheider blickt zurück

In nur 10 Monaten marschiert Österreich durch zur neuen Impfung. Über alle Zweifel erhaben und exemplarisch für fast alle Staaten dieser Welt. Erstaunlich!    

21. Dezember 2020

Und wenn sie nicht gestorben sind, ...

Wer kennt ihn nicht, den Satz, mit dem die meisten Märchen enden. Märchen "sagen viel über die gesellschaftlichen Bedingungen ... aus", ist auf Wikipedia zu lesen. Interessant! 

Kommentar mitdenken.li Dezember 2020

Gehorchen ohne zu denken?

2020 war das Jahr der Verwirrung, der Spaltung, der Angst. 2021 wird das Jahr der Entscheidung. Wer bin ich und wie will ich leben? Wo stehe ich und wo will ich hin? Bleibe ich in der Angst, mit dem Blick "nach oben", um neue Anweisungen zu empfangen? Oder höre ich auf mein Herz und meinen Verstand, um zu wissen, was gut für mich ist? Zeige ich auf die anderen und mache sie zu den Schuldigen? Oder übernehme ich Verantwortung für mich, mein Leben und alles, was dazugehört? Lass ich mich mit gefilterten und vorsondierten Informationen berieseln? Oder kümmere ich mich selbst darum und bilde mir meine eigene Meinung? Wachse ich alleine mit der Grösse meines Hauses, meines Autos, meines Netzwerks? Oder wachse ich gemeinsam mit anderen, indem wir einander unsere Zeit, unsere Stärken, unser Lachen und unsere Tränen schenken? 

Millionen von Menschen rund um den Globus zerbrechen gerade an den jeweiligen Regierungsmassnahmen. Wer meinte, demokratische Strukturen und internationale Organisationen  sicherten Menschenwürde und Menschenrechte, wird gerade eines besseren belehrt. Das Jahr 2021 wird das Jahr der Entscheidung. Für dich, für uns, für jeden und jede. Also, lass uns miteinander reden. Nehmen wir es selbst in die Hand und lassen die Angst hinter uns. ♥ Für unsere Zukunft. Für unsere Menschlichkeit.

Schon lange nicht mehr gelacht?!

Dann wird es höchste Zeit, denn wir wissen: Lachen ist äusserst förderlich fürs Immunsystem, die Gesichtsmuskulatur und das Gemüt. Monika Gruber ist eine derjenigen deutschsprachigen Künstler, die auch in der Pandemie kein Blatt vor den Mund nehmen. Charmant und pointiert − wie immer. Ein besonderer Leckerbissen ist auch das Ö1 Abendjournal vom 9.11.2021, jawohl, 2021. Reinhören, losprusten, weitererzählen!

1. Dezember 2020

Impfen hier und impfen da 

In Liechtenstein rechnet niemand mit einer Impfpflicht, denn Gesundheitsminister Pedrazzini findet gegügend Freiwillige. In der Schweiz sieht Herr Berset das Ganze auch nicht so eng und spricht lieber von einem Impfobligatorium. In Österreich haben Impfunwillige ja immer die Möglichkeit, sich beruflich neu zu orientieren. In Deutschland baut Herr Spahn gerade grosse Impfzentren und in Grossbritannien spricht man von einem Freiheitspass. Grossartige Aussichten! 

1. Dezember 2020

Nachrichten mit dem wilden Schaf 

Ein etwas anderes Nachrichtenformat hat OVALmedia ins Leben gerufen. Neutral, objektiv, unpolitisiert, freundlich, leicht verdaulich, modern und angenehm präsentiert «Das wilde Schaf» wöchentlich Interessantes in Zeiten der Pandemie aus einer neuen Perspektive. «Meine Aufgabe ist es, Ihnen Fakten zu geben und Sie zu ermutigen, Ihre eigenen Fragen zu stellen und Ihre eigene Position zu entwickeln», erklärt das Schaf. Besser könnten wir es auch nicht formulieren. 

1. Dezember 2020

Werner Stocker im Interview

Im Gespräch mit Karlheinz Ospelt legt Werner Stocker auf 1FLTV Analysen und Einschätzungen zur aktuellen Situation in FL dar. Er erläutert, weshalb die Massnahmen aus seiner Sicht unverhältnismässig und zu wenig auf gefährdete Gruppen abgestimmt waren bzw. sind. Der Risikoanalyst blickt auf die Sterbesituation in der Schweiz und kritisiert die oft falsche bzw. zusammenhanglose Darstellung der Zahlen. Sachlich  weist er auf Missstände hin. 

19. November 2020

Hauptproblem: Fehlender Dialog

Dr. med. Kathrin Meffert-Ruf, Kinderärztin, bringt es in ihrem offenen Brief vom 5. November 2020 in vielerlei Hinsicht auf den Punkt. Sie fragt sich, wie es zu dieser Dialogverweigerung von Seiten der Politik kommen konnte: «Seit Ausbruch der Pandemie versuchen Zehntausende in der Schweiz und vermutlich Millionen auf der ganzen Welt mit den verantwortlichen Politikern in einen Dialog zu kommen. Ohne Erfolg. Ein Beispiel unter unzähligen: Hundert Schweizer Ärzte haben im Frühjahr einen detaillierten Brief mit ihren Sorgen, Beobachtungen und wissenschaftlichen Grundlagen an den Bundesrat geschrieben. Keine Antwort. Die Diskussionsverweigerung ist eine alte Methode der Ausgrenzung.» 


In persönlichen Gesprächen versucht sie, Menschen zu sensibilisieren und zu ermuntern, sich ein eigenes Bild über die Lage zu machen: «Immer wieder treffe ich Menschen, welche grosse Angst haben und sich seit Monaten isolieren. Diese versuche ich zu beruhigen und ihnen die Angst, zu nehmen, was aber nicht immer gelingt.» 

13. November 2020

Corona: Sicherheit kontra Freiheit 

«Derartig massive Eingriffe in Grundrechte, die bleiben nur erträglich, wenn sie auch zeitlich begrenzt sind. (...) Und wenn wir das hinnehmen, was jetzt im Moment an Einschränkungen stattfindet, eben auf längere Dauer, dann sind wir mit dem Rechtsstaat wirklich am Ende.» Gerhard Strate, Rechtsanwalt und Strafverteidiger

«Viele Menschen heute, mit denen ich rede – völlig vernünftige Menschen – haben das Gefühl, dass es gefährlich geworden ist, eine Meinung über die Pandemiebekämpfung zu haben, die abweicht von der herrschenden Meinung. Der schiere Umstand, dass das Gefühl da ist, ist meines Erachtens ein dringender Handlungsgrund für die Politik, anders zu kommunizieren.»  Markus Gabriel, Philosoph

«Wenn ich die Person diffamiere und sage ‹Du bist ein Covidiot.›, dann habe ich schon ein Ausschlusskriterium. Das heisst, ich muss sein Argument nicht ernst nehmen. Und das ist das Verfängliche heute an der Diskussion, dass sich eine geschlossene Meinungsdecke im Grunde selbstgerecht dazu entschliesst, bestimmte Argumente nicht einmal ernst nehmen zu müssen, weil sie aus dem oder dem Mund kommen.» Ulrike Guérot, Soziologin


Die Dokumentation von ARTE vergleicht den Kurs Deutschlands, Frankreichs und Schwedens im Gesundheitswesen, in Wirtschaft und Gesellschaft - und zeigt auch die Rolle der Medien.

14. November 2020

Kritisches Denken unverzichtbar

Die Landeszeitungen haben bisher nur wenige Male einzelne kritische Stimmen zu Wort kommen lassen. Wir empfehlen euch das Interview mit Ulrich Hoch im Liechtensteiner Vaterland vom 29. Oktober 2020. Aus seiner Sicht steht Selbstverantwortung an erster Stelle und die Wurzel des Irrtums liegt in der Annahme, dass einzig Covid-19 eine unmittelbare Bedrohung für die Menschheit darstelle, während Lockdowns und eine Abriegelungspolitik ausschliesslich Menschenleben rette. Zur aktuellen Forderung von rund 20 Ärzten aus Liechtenstein nach einem Lockdown äussert sich Mitdenker Ulrich Hoch in seinem neuesten Leserbrief «Lockdowns funktionieren nicht». 

Einen interessanten Gastkommentar hat Prinz Michael von und zu Liechtenstein für die Volksblatt-Ausgabe vom 6. November 2020 verfasst. Er ist der Meinung, dass kritisches Denken unverzichtbar ist in einer panischen Welt. Er sieht neben der alleinigen Konzentration auf die Krankheit eine weitere Gefahr in der Ermittlung von Kontaktpersonen durch Contact Tracing: «Solche Systeme sind auf lange Sicht gefährlich: Regierungen könnten sie missbrauchen, um die Bürger zu überwachen und ihre Freiheit einzuschränken.»

4. November 2020

Wie fühlt es sich an ...

... heute ein Kind zu sein?

Sieben Frauen melden sich mit starken Statements. Sieben Expertinnen, denen es nicht mehr egal ist, wie diese Kinder aufwachsen. Sieben Menschen, die sich aus tiefstem Herzen um die Gesundheit der Gesellschaft sorgen. #zusammentun

Der Pädagoge und Visualisierungstherapeut Maurice Janich hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern eine Stimme zu geben. Er befragt sie zur Maskenpflicht in der Schule und geht ihren Gedanken und Gefühlen auf den Grund. #seimutig

5. November 2020

PCR; Good old Standard

"Als möglicher Nachteil muss man wissen, dass die PCR-Methode auch bereits ,neutralisierte', also unschädlich gemachte Viren noch nachweist. Das heisst, Tage, ja selbst Wochen nach einer Infektion kann der Test noch positiv ausfallen. Denn mit dem Auftreten von Symptomen bekämpft das Immunsystem ja die Virusinfektion. Dabei kann die Immunabwehr Viren so abschotten, dass sie zwar noch vorhanden sind, aber keine andere Zelle mehr anstecken können.", schreibt Prof. Dr. med. Pietro Vernazza, Chefarzt der Infektiologie, Kantonsspital St. Gallen, in Covid-19: Antigen-Test schlechter als PCR – wirklich? Absolut empfehlenswert, insbesondere für diejenigen, die sich über die steigende Anzahl an positiv getesteten Personen Sorgen machen.  

27. Oktober 2020

UNERHÖRT! von Reto Brennwald 

Ein prominenter Schweizer bringt hoffentlich einen Stein ins Rollen. Reto Brennwalds Film "Unerhört" beleuchtet andere Aspekte der seit über acht Monaten andauernden Situation. Im Anschluss an die Filmpremiere findet eine Podiumsdiskussion statt, im Rahmen derer verschiedene Stimmen gehört werden. Übrigens, souverän moderiert von Reto Brennwald. Interessant: Daniel Kochs inoffizielle Prognose über das Ende der Pandemie. Brisant: Daniel Kochs Antwort zur Frage Stellenwert PCR- und Schnelltest. Brauchen wir künftig für alles, was wir tun wollen oder müssen ein negatives Testergebnis?
Die Initianten des Anlasses nennen die Veranstaltung Corona-Dialog und werden damit durch die Schweiz touren.

20. Oktober 2020

Aktuell wichtigstes Interview!

DER Test, DAS Virus und DIE Wissenschaft. So heisst es in Politik und Medien seit acht Monaten. Im richtigen Leben sieht es so aus: weit über 400 unterschiedliche Sars-CoV-2-Tests, zig Millionen mutierende Viren und x Tausend Wissenschaftler, die sich nicht immer einig sind. Wo lebst du? In einer Zeitung oder in der Realität? Ein Gespräch über Tests, Masken als Virenschleudern, „Körperverletzung“ bei Kindern und Interessenkonflikte in Politik und Wirtschaft.

Was kannst du tun?

#unterschreiben. Geht es aktuell wirklich um unsere Gesundheit? Die Great Barrington Declaration ist eine weltweite Initiative von renommierten Wissenschaftlern und Ärzten und fordert ein sofortiges Ende der Massnahmen bzw. eine spezifischere Handhabung. Die Petition Frühling 2020 fordert die Einsetzung einer unabhängigen Untersuchungskommission in der Schweiz. Alle Schweizerinnen und Schweizer haben zudem die Möglichkeit, das Notrecht Referendum zu unterstützen - ebenso die sich in Vorbereitung befindliche Volksinitiative «Für Freiheit und körperliche Unversehrtheit (STOPP Impfpflicht)». Es ist Zeit, mit deiner Unterschrift ein Zeichen zu setzen. 

20. Oktober 2020

Endlich! Der grosse Maskenball beginnt!

Maskiert durch den Alltag anstatt Fasnachtsgaudi im Februar. So will es unsere Regierung, den Eidgenossen gehorsam folgend und zu Gunsten bzw. zu Lasten der Gesundheit der Menschen. Lebst du lieber mündig und selbstbestimmt oder gehorsam und fremdbestimmt? Im Gegensatz zu unserem Gesundheitsminister halten zahlreiche Fachleute die Masken durchaus für nicht unbedenklich.

Toxikologe Dr. Uwe Häcker zu Wirksamkeit und Risiken (Videobeitrag 6:35 Min.)
Prof. Dr. med. Ines Kappstein Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit (PDF)
Ärzte klären auf Die Evidenzlage zu Mund-Nasen-Bedeckungen. Eine Liste zu wissenschaftlichen Studien.

#herzlichwillkommen

Du führst ein Lebensmittelgeschäft, ein Restaurants oder sonst ein Geschäft, wo Menschen tagtäglich ein- und ausgehen? Die aktuelle Situation stellt eine Herausforderung für dich dar, da du niemanden diskriminieren möchtest, der keine Maske tragen kann und du nicht möchtest, dass es zu unangenehmen Vorfällen kommt, wie sie bei der LIEmobil, der SBB, Coop und anderen passiert sind? Hier ist ein Vorschlag für ein freundliches Miteinander. Du darfst den Text gerne verwenden.

Herzlich willkommen! Wir freuen uns sehr, Sie bei uns begrüssen zu dürfen. Aufgrund der aktuellen Situation müssen wir Sie darauf hinweisen, nach Möglichkeit eine Maske aufzusetzen. Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können bzw. dürfen, respektieren wir dies selbstverständlich. Wir bitten Sie in jenem Fall freundlichst, auf den respektvollen Abstand zu anderen Personen zu achten und Gespräche mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder anderen Personen innerhalb der "Maskenzone" möglichst zu vermeiden bzw. kurz zu halten. Wir danken allen unseren Kundinnen und Kunden für ihre Toleranz und Solidarität.

#miteinanderreden#undleben

Danke, liebe Menschen in Liechtenstein

Wir freuen uns sehr über eure zahlreichen Rückmeldungen. Es tut gut zu sehen, dass wir viele sind. Bitte seht es uns nach, wenn wir es nicht immer schaffen, umgehend auf eure Zuschriften zu antworten. Jedenfalls sind wir beeindruckt von so viel persönlichem Engagement unserer Mitdenkerinnen und Mitdenker und danken allen für ihren Mut. Weltweit leiden die Menschen unter dem Virus und vor allem unter den Massnahmen. Deshalb ist es uns ein Anliegen, dass das Ganze endlich in ein Verhältnis gesetzt wird. #bleibenwirdran

  • Laut den neuesten immunologischen Studien liegt die Letalität von Covid-19 (IFR) bei insgesamt circa 0.1 % bis 0.5 %, was vergleichbar ist mit den mittelstarken Grippe­pandemien von 1957 und 1968. 
  • Für die Wirksamkeit von Masken in der Allgemein­bevölkerung gibt es weiterhin kaum Evidenz, und die Einführung einer Maskenpflicht konnte die Epidemie in kaum einem Land eindämmen oder verlangsamen. Bei unsachgemässer Verwendung können Masken das Infektionsrisiko sogar erhöhen und in manchen Fällen zu Atemproblemen führen.
  • Das Medianalter der Verstorbenen liegt in den meisten Ländern bei über 80 Jahren und nur circa 5% der Verstorbenen hatten keine ernsthaften Vor­er­kran­kungen.
  • Im Unterschied zur Influenza ist das Erkrankungs- und Über­tragungsrisiko bei Kindern im Falle von Covid-19 sehr gering. Für die Schliessung von Grundschulen oder andere besondere Massnahmen (Maskenpflicht, Desinfektion etc.) für Kinder gab und gibt es deshalb keinen medizinischen Grund.

"Bei einem Infektionsgeschehen gehören zwei Hauptfaktoren zusammen: ·  Ein infektiöser Keim (Bakterie, Pilz, Virus), den man als Krankheitserreger bezeichnet. ·  Ein Wirtskörper (z. B. ein lebendiger menschlicher Organismus), der von einem potentiellen Krankheitserreger besiedelt wird."
aus Mein Immunsystem arbeitet phantastisch und gehört mir! von Franz Ruppert auf KenFM

Franz Ruppert beleuchtet neben dem Zusammenspiel Virus und Immunsystem u. a. auch die Rolle der PCR-Testungen, die Massnahmen hinsichtlich ihres Einflusses auf die Gesundheit, die allfällige Enteignung des Immunsystems durch Impfungen, warum weltweit so viele mitmachen, ...

"Wir wollen untersuchen, warum die Bundes- und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen hatten. Wir fördern wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet." Es lohnt sich, den Sonntagstatort oder die neuste Netflixserie durch diese Sitzungen zu ersetzen. Denn hier geht's ums echte Leben.


Dringende Leseempfehlung: Corona Fehlalarm? Dr. Sucharit Bhakdi und  Dr. Karina Reiss klären in diesem kleinen Buch verständlich auf. Besonders lesenswert für Menschen mit Angst vor dem Virus! Wir haben das Buch übrigens auch an unseren Gesundheitsminister geschickt. Zusammen mit der Empfehlung, die Experten zum Gedankenaustausch einzuladen. Im September erschien die Neuauflage, in der die Themen Immunität und Impfung noch tiefer ausgeführt werden. Interessant. Auch für unseren Gesundheitsminister und alle weiteren Entscheidungsträger.

Wer nicht fragt, bleibt dumm.*

Wieso, weshalb, warum fragen die Kinder. Wieso, weshalb, warum fragen auch wir aufgrund der aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der gesundheitlichen, sozialen, wirtschaftlichen und politischen Lage hierzulande und weltweit, ausgelöst durch ein Virus der Erkältungsvirengattung Corona. Denn wir sind der Meinung, dass es sich auch für die Menschen im kleinen und (un)bedeutenden Liechtenstein lohnen würde, ...

Musik und mehr #traudich

Mehr und mehr Menschen wachen auf, weil sie nicht verstehen und keine Antworten erhalten. Mehr und mehr Menschen ergreifen die Initiative und tun, was sie können − für dich, deine Familie, deine Freunde, dein Leben. Für uns alle.

Eine Auswahl an künstlerischen, kreativen, anregenden und/oder nachdenklich stimmenden Links findest du nachfolgend.